Das unsichtbare Bett - vom Polster zum Schlafsofa

Faszinierender Verwandlungskünstler - das Schlafsofa

Eines der wohl universellsten Möbelstücke im gesamten Haushalt ist das Schlafsofa. Tagsüber dient es zum entspannten Sitzen oder Lesen und am Abend verwandelt es sich in ein gemütliches Bett. Perfekt geeignet, falls Sie oft Übernachtungsgäste empfangen. Darüber hinaus sind die neuen Modelle nicht nur unglaublich praktisch, sondern auch beeindruckend komfortabel und echt stylisch. Schlafsofas gibt es daher in zahlreichen unterschiedlichen Formen und Farben. Entdecken Sie jetzt die Besonderheiten dieses Verwandlungskünstlers.

Schlafsofas sind echte Verwandlungskünstler und werden immer beliebter

Ein Sofa ist ein Sofa. Und ein Bett ist ein Bett.
Könnte man meinen und das war auch mal so. Inzwischen hat sich jedoch vieles verändert und es gibt immer mehr schicke, trendige Polstermöbel, die sich mit wenigen Handgriffen in ein bequemes Bett verwandeln lassen.

Und das hat nicht weg zu diskutierende Vorteile. Denn wenn die Freunde überraschend zu Besuch kommen oder länger bleiben als erwartet, hat man im Handumdrehen ein Doppelbett geschaffen. Und es muss nicht ein Raum nur als Gästezimmer „verschwendet“ werden, sondern man kann ihn als Lese-Musik-Relax-Zurückzieh-Zimmer einrichten oder auch als Büro.

In so einem Zimmer ist ein Bett aber fehl am Platz und deshalb eignet sich ein Schlafsofa perfekt, denn man sieht ihm seine Funktion nicht an. Und für Appartement-Lösungen ist ein Schlafsofa fast ein Muss: tagsüber eine Couch und nachts ein Bett. Diese Multifunktionalität auf engem Raum schafft eine harmonische Vereinigung von Relaxen und Schlafen und ermöglicht selbst in kleinen Räumen ein tolles Wohngefühl.

Noch mehr Wissenswertes